• Fromme Witwe oder femme fatale?
    Die Juditfigur in Septuaginta und Vulgata
    Aus der Ringvorlesung Kabale, Liebe und Skandale

    Ringvorlesung | 16. April 2024 | 19:30 Uhr bis 21 Uhr

  • Die Sichel mäht die Zeit zu Heu
    Die Lyrik Rose Ausländers in einem Dialog mit der Musik

    Lesung mit Musik I 19. April 2024 I 19 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Richard II.
    Solo eines Königs

    Monolog | 03. Mai 2024 | 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

  • Im Gespräch zur Aktualität
    des jüdisch-christlichen Dialogs

    Workshop | 6. Mai 2024 | 14 Uhr bis 16:30 Uhr
    Vortrag | 6. Mai 2024 | 17 Uhr bis 19 Uhr

  • Yehuda Amichai
    Zum 100. Geburtstag

    Vortrag | 14. Mai 2024 | 15 Uhr bis 18 Uhr

  • PartnERleben
    Paarseminar im Hochseilgarten

    Seminar | 29. Juni 2024 | 9 Uhr bis 17 Uhr

  • Straffrei oder legal?
    Empfehlung zur Neuregelung von § 218

    Vortrag | 22. April 2024 | 19 Uhr bis 20:30 Uhr

Neu im Team der Domschule

Eisner ChristineFrau Christine Eisner unterstützt seit November 2023 das Team der Domschule in der Verwaltung der Akademie. Flyer und Plakate erstellen und Referierende betreuen sind zwei ihrer Tätigkeitsfelder, dazu der Empfang von Teilnehmenden bei Präsenzveranstaltungen.

Weiterlesen

Promotion mit 90 Jahren

Augustin Schmied 1P. Dr. Dr. h.c. Augustin Schmied CSsR, von 1997 bis 2002 Mitarbeiter der Domschule im Arbeitsbereich Theologie im Fernkurs, schloss nach 65 Jahren seine Promotion ab.

Die Domschule Würzburg gratuliert herzlich zu dieser Leistung und so viel Durchhaltevermögen!

Weitere Informationen...

Rückblick auf die Veranstaltung "Einfach. Mensch. Sein"

20231124 Domschule EinfachMenschSein6 75JMR Webmotiv klein 800pxDie Katholische Hochschulgemeinde (KHG) Würzburg hat nachfolgenden Bericht in Facebook gepostet: 
Rückblick auf einen beeindruckenden Abend anlässlich des 75. Jubiläums der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Beginnend an Feuerschalen im Innenhof präsentierte das Then Quartett am 10.12.2023 - dem Welttag der Menschenrechte - Ausschnitte aus „Ferne Gestade“, einem Werk des Literaturnobelpreisträgers Abdulrazak Gurnah.
Unter dem Titel „Einfach. Mensch. Sein.“ stellten sie die Frage nach Menschlichkeit und Menschsein: Wie ist es um das Menschsein bestellt, zum Beispiel ganz konkret im Verhör eines Asylbewerbers an einem Flughafen?
Begleitet von Trommeln und den Klängen der Kora (Künstler: Aziz Kuyateh, www.azizkuyateh.com) konnte sich das Publikum auf eine Reise durch die verschiedenen Räume des Julianums begeben...

Weiterlesen