• „Ist man tot, so muss man lang im Grabe liegen“

    Akademieabend | Mi. 7. Oktober 2020 | 18 Uhr bis 21 Uhr

  • FINANZAMT | Verteilungsgerechtigkeit – Wofür sollte der Staat unsere Steuern verwenden?

    AndersOrt | Mi. 14. Oktober 2020 | 17 Uhr bis 20 Uhr

  • Sterben und Lieben
    Selbstbestimmung bis zuletzt

    Vortrag, Lesung, Gespräch | Do. 22. Oktober 2020 | 19 Uhr bis 21 Uhr

  • UnSichtbar.

    Digitales Symposion | 4. Oktober 2020 | 16 Uhr bis 21.30 Uhr | 5. Oktober 2020 | 9 Uhr bis 15 Uhr 

Fokus Religionen

Fokus ReligionenUnter der Marke "Fokus Religionen" nehmen das Rudolf Alexander Schröder Haus,  die Stelle "Interreligiöser Dialog und Weltanschauungsfragen" des Bistums sowie die Domschule Themen des Interreligiösen Dialogs in den Blick. Die Bildungsveranstaltungen teilen wesentliche Zielen des interreligösen Dialogs: Sie möchten gegenseitiges Verständnis, Aufbau von Vertrauen und Respekt unterstützen. Ebenso helfen sie Vorurteile, Ängste und Unkenntnis abbzuauen. Schließlich kann der eigene Glaube durch die Begegnung mit anderen Religionen vertieft und erneuert werden.

 

Das vieldimensionale Phänomen der Religionen soll unter 4 unterschiedlichen Brillen angeschaut werden, in denen Religion wahrnehmbar ist:

Religion im Alltag: Kleidung, Ernährung, Almosen/Nächstenliebe, Familienbilder, Rollen, Feste
Religion im Ritual: sakrale Räume, Liturgie, Fasten, Wallfahrten, religiöse Funktionäre 
Religion und Gesellschaft: Inkulturation von Religion, Funktion von Religion, religiöser Extremismus, Projekt Weltethos, Menschenrechte 
Religion und Mystik: Gottesfrage, Anthropologie, Geschichte, Mystik, Eschata

Die Reihe eröffnete Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, mit einem Vortrag "Jüdisches Leben in Deutschland heute".