• Sommerpause

    Vom 16. bis 28. August 2022 bleiben
    die Büros der Domschule geschlossen.

    Ihre Anliegen und Anmeldungen nehmen
    wir danach gerne wieder entgegen.

    Die Domschule wünscht Ihnen Allen vergnügliche
    Sommertage und eine gute Erholung!

  • Verwundbarkeit und Exzess – in Liebe, Krieg und Frieden

    Vortrag | 09. September 2022 | 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Literatursalon

    Literaturabend | 14. September 2022 | 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Sind Geistliche gefährlich?

    Vortrag | 15. September 2022 | 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

  • Wie verändert sich die Lehre der Kirche?

    Studientag | 24. September 2022 | 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

  • Würzburger Paartage

  • Ehepaare kommen in den Himmel - in der Hölle waren sie schon

    Kabarett | 29. September 2022 | 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Eine katholische Akademie wagt ein offenes Ringen ums Impfen

Es ist ein hochemotionales Thema: die Impfpflicht. Vielen erscheint sie als die Lösung. Dass es etwas komplizierter ist, zeigt das Ringen zwischen einem Virologen, einem Juristen und einem Ethiker.

Von Christian Wölfel (KNA) auf katholisch.de

Der Bundestag hat die Impfpflicht für Pflegekräfte beschlossen. Beim verplichtenden Pieks für alle geht es nicht mehr um das Ob, sondern nur noch um das Wie. Warum also noch diskutieren? Doch ein digitaler Akademieabend in der katholischen Domschule Würzburg zeigte am Donnerstag: So einfach wie mancher Ministerpräsident es suggeriert, ist die Frage dann doch nicht.

Hier geht es zu dem ganzen Bericht.

Gottesdienst zum Gedenken an Professor Dr. Dr. Günter Koch

Würzburg (POW) Am Freitag, 10. Dezember, feiert Domkapitular Dr. Helmut Gabel um 14 Uhr im Würzburger Neumünster einen Gedenkgottesdienst für den vor einem Jahr verstorbenen Professor Dr. Dr. Günter Koch.

„Dieser hat als langjähriger Leiter der Domschule Würzburg auch ‚Theologie im Fernkurs‘ maßgeblich geprägt“, heißt es in der Einladung. Aufgrund der verschärften Coronabedingungen im vergangenen Jahr habe niemand außerhalb der Familie an Kochs Requiem teilnehmen können. Mit dem Gottesdienst im Neumünster bestehe jetzt die Möglichkeit für alle, die sich dem Verstorbenen verbunden wissen, seiner bei einer Eucharistiefeier zu gedenken.

(Medienhaus der Diözese Würzburg (KdöR)
Pressestelle)