• Das Unsägliche greifbar machen

    Vortrag im virtuellen Raum der Domschule Würzburg | Do. 04. Februar 2021 | 19.00-20.30 Uhr

  • Von der Duldung der atomaren Abschreckung zur Ächtung der Atomwaffen

    Vortrag im viruellen Raum | Mo. 15. März 2021 | 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Seminare für Paare, die heiraten wollen

    Wir trauen uns!

Versöhnung statt Vergebung

Ohne Warheit keine Gerechtigkeit.
Ohne Erinnern kein Vergeben.
Was zwischen Menschen schon schwierig ist, ist bei Völkern eine Herausforderung, die einem Geschenk gleicht. Bei der Tagung "Versöhnung statt Vergeltung - Wie Menschen sich die Hände reichen" stand der christliche Gedanke der Versöhung im Mittelpunkt einer Gesprächsrunde, die dies am Beispiel von Burundi, einem Roma-Hilfsprojekt in Nordböhmen und Albanien aufzeigte. In die Domschule eingeladen hatte die Würzburger Ackermann-Gemeinde, die - gegründet von Heimatvertriebenen aus Böhmen und Mähren - sich seit 1946 für Frieden und Versöhnung in der Mitte Europas einsetzt.