• Fromme Witwe oder femme fatale?
    Die Juditfigur in Septuaginta und Vulgata
    Aus der Ringvorlesung Kabale, Liebe und Skandale

    Ringvorlesung | 16. April 2024 | 19:30 Uhr bis 21 Uhr

  • Die Sichel mäht die Zeit zu Heu
    Die Lyrik Rose Ausländers in einem Dialog mit der Musik

    Lesung mit Musik I 19. April 2024 I 19 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Richard II.
    Solo eines Königs

    Monolog | 03. Mai 2024 | 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

  • Im Gespräch zur Aktualität
    des jüdisch-christlichen Dialogs

    Workshop | 6. Mai 2024 | 14 Uhr bis 16:30 Uhr
    Vortrag | 6. Mai 2024 | 17 Uhr bis 19 Uhr

  • Yehuda Amichai
    Zum 100. Geburtstag

    Vortrag | 14. Mai 2024 | 15 Uhr bis 18 Uhr

  • PartnERleben
    Paarseminar im Hochseilgarten

    Seminar | 29. Juni 2024 | 9 Uhr bis 17 Uhr

  • Straffrei oder legal?
    Empfehlung zur Neuregelung von § 218

    Vortrag | 22. April 2024 | 19 Uhr bis 20:30 Uhr

Akademie Programm

Programm Downloads


Kursdetails
„In Liebe lassen“
© pixabay.com
Film und Gespräch
„In Liebe lassen“
07. Februar 2023, 17:45 bis 20:30 Uhr

Der 40-jährige Schauspiellehrer Benjamin (Benoît Magimel) erkrankt am Krebs und weiß, dass er nicht mehr lang zu leben hat. Während seine Mutter (Catherine Deneuve) ihm unablässig ein Hilfsangebot nach dem nächsten macht, lässt er alle Angebote an sich abprallen. Erst als der Onkologe Dr. Eddé (Dr. Gabriel Sara) mit seinem Fall betraut wird, beginnt sich Benjamin mit seiner Krankheit auseinander zu setzen. Binnen vier Jahreszeiten will er gemeinsam mit seiner Mutter, Dr. Eddé und seiner Assistentin Eugénie (Cécile de France) den Frieden mit dem Tod schließen.

Der französische Film von Emmanuelle Bercot aus dem Jahr 2021 beschäftigt sich mit der Frage: Wie sagt man einem todkranken Menschen, dass er sterben wird – und wie gehen die Betroffenen damit um? Die Rolle des behandelnden Arztes Dr. Eddé spielt der New Yorker Onkologe und Laiendarsteller Dr. Gabriel Sara. Der Film zeigt eindrucksvoll und in bewegender Weise, wie es gelingen kann, sterbende Menschen zu begleiten.


Die DGP (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin) hat zum Kinostart von "In Liebe lassen" im Januar 2022 die Filmpartnerschaft übernommen.


Nach dem Film besteht die Möglichkeit zu Diskussion und Gespräch. Moderiert wird die Veranstaltung von der Diplom-Pädagogin Mechthild Ritter.



In Zusammenarbeit mit Juliusspital Palliativakademie Würzburg
Kursnr. 23-AK-035
Beginn Di., 07.02.2023, 17:45 - 20:30 Uhr
Veranstaltungsort Central im Bürgerbräu, Frankfurter Str. 87, 97082 Würzburg
Kosten 8,50 € an der Abendkasse, ermäßigt: 7,50 € für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner gegen Vorlage eines Ausweises/Nachweises
Referent*in(en)
Mechthild Ritter
Diplom-Pädadogin, Krankenhausseelsorgerin auf der Station "Regenbogen" (Kinderonkologie) des Universitätsklinikums Würzburg
Dr. Rainer Dvorak
Günter Schuhmann
Downloads Veranstaltungsflyer
Anmeldung erforderlich bis 31.01.2023
Telefon 0931 393-2281
palliativakademie@juliusspital.de


Kursort

Würzburg, Programmkino Central

Frankfurter Str. 87
97082 Würzburg

Kurs teilen: