• In Liebe lassen

    Film und Gespräch | 07. Februar 2023 | 17:45 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Krankheit und Schuld

    Seminar | 15. Februar 2023 | 16:30 Uhr bis 19:45 Uhr 

  • Kostbarster Unterricht an den Sterbebetten

    Vortrag | 23. Februar 2023 | 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

  • Verwundbarkeit und Exzess ? in Liebe, Krieg und Frieden

    Vortrag | 24. Februar 2023 | 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

  • Erfahrene Würde

    Seminar | 17.- 19. März 2023 | 16:00 Uhr bis 13:00 Uhr

  • Seminare für Paare, die heiraten wollen

Akademie Programm

Programm Downloads


Kursdetails
Verwundbarkeit und Exzess – in Liebe, Krieg und Frieden
© Yuri_B, pixabay.com
Vortrag
Verwundbarkeit und Exzess – in Liebe, Krieg und Frieden

Impulse aus dem Werk des Philosophen Georges Bataille – aus Anlass des Kriegsbeginns am 24.02.2022

24. Februar 2023, 19:00 bis 20:30 Uhr

Gerade in schweren Krisen stellt sich die Frage, wie wir mit unserer Vulnerabilität umgehen. Das hat bereits die Corona-Pandemie offenbart. Der Ukraine-Angriffskrieg, der vor einem Jahr am 24.02.2022 begann, verstärkt die Problematik nochmals.

Mündet Verwundbarkeit im Ruf nach Waffen? Wann ist das berechtigt, wann nicht? Die komplexen Zusammenhänge von Vulnerabilität (Verwundbarkeit) und Vulneranz (Gewaltbereitschaft) werden an diesem Abend mit Impulsen des französischen Philosophen Georges Bataille analysiert und diskutiert.



In Zusammenarbeit mit  dem DFG-Forschungsprojekt "Verwundbarkeiten. Eine Heterologie der Inkarnation im Vulnerabilitätsdiskurs"
Kursnr. 23-AK-031
Beginn Fr., 24.02.2023, 19:00 - 20:30 Uhr
Veranstaltungsort Burkardushaus - Tagungszentrum am Dom, Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Kosten Eintritt frei
Referent*in(en)
Prof. Dr. Hildegund Keul
Universität Würzburg, DFG Forschungsprojekt Verwundbarkeiten
Prof. Dr. Christian Bauer
Pastoraltheologie und Homiletik, Universität Innsbruck
Anmeldung erforderlich bis 15.02.2023


Kursort

Würzburg, Burkardushaus

Am Bruderhof 1
97070 Würzburg

Kurs teilen: