Skip to main content
  • Versteckte Perlen
    Ein Orgelspaziergang zu den kleinen Instrumenten von Dom und Neumünster

    Führung  | 4. Juni 2024 | 19 Uhr bis 20.30 Uhr

  • Fränkische Passionsspiele Sömmersdorf
    Tradition und Aktualisierung

    Gespräch | 4. Juni 2024 | 19 Uhr bis 20.30 Uhr

  • PartnERleben
    Paarseminar im Hochseilgarten

    Seminar | 29. Juni 2024 | 9 Uhr bis 17 Uhr

  • Wir trauen uns - classic
    Seminar für Paare, die heiraten wollen

    Paarseminar | 26. Mai 2024 | 9 Uhr bis 16 Uhr

Einfach.mensch.sein

Von der Menschlichkeit in finsteren Zeiten

In der Reihe "einfach.mensch.sein" blickte das Then-Quartett im Archiv auf die Dankerede von Hannah Arendt zur Verleihung des Lessingpreises.

Mathias Wiedemann hat in der Mainpost die Veranstaltung rezensiert: 
"Eigentlich müsste man dieses Stück gleich zweimal hintereinander anschauen. Oder vielleicht dreimal. So viele Gedanken, Eindrücke, Ahnungen, Assoziationen. "Von der Menschlichkeit in finsteren Zeiten": Die Dankesrede von Hannah Arendt (1906-1975) zur Verleihung des Hamburger Lessing-Preises 1959, inszeniert, collagiert, dramatisiert, visualisiert und kontrastiert vom Then-Quartett mit Kai Christian Moritz, Philipp Reinheimer, Bernhard Stengele und Ulrich Pakusch, der Mezzosopranistin Lena Spohn und der Künstlerin Marianne Hollenstein."

 


Außerdem finden Sie hier ein Bericht der Fernsehredaktion der Diözese Würzburg zur Performance im ehemaligen Bunker der Erlösterschwestern am 20.11.2022.