• Sterben und Lieben
    Selbstbestimmung bis zuletzt

    Vortrag, Lesung, Gespräch | Do. 22. Oktober 2020 | 19 Uhr bis 21 Uhr

  • UnSichtbar.

    Digitales Symposion | Werkstattgespräch Tatort Kirche | 27. Oktober 2020 |
    19 Uhr bis 20.30 Uhr 

  • Tradition und Präsenz von Judenfeindschaft

    Vortrag und Gespräch | Di. 10. November 2020 | 20 Uhr bis 21:30 Uhr 

  • Ton | Macht | Politik

    Vortrag und Diskussion | Do. 12. November 2020 | 19 Uhr bis 21 Uhr

  • Die Kinder der Villa Emma in Nonantola 1942-1943

    Vortrag | Mo. 16. November 2020 | 19 Uhr - 20.30 Uhr

Werkstattgespräch: Das Hospiz - Die vulnerable Situation sterbender und trauernder Menschen

03. November 2020 19:00 bis 20:30
Werkstattgespräch: Das Hospiz - Die vulnerable Situation sterbender und trauernder Menschen
Werkstattgespräch

Das Hospiz - Die vulnerable Situation sterbender und trauernder Menschen

Interdisziplinäre Stimmen zu Vulnerabilität, Vulneranz und Menschenrechten

03. November 2020 | 19 Uhr bis 20.30 Uhr

Virtueller Raum

in Zusammenarbeit mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und dem DFG-Forschungsprojekt Verwundbarkeiten

Über die Verwundbarkeit (Vulnerabilität) wird viel gesprochen. Aber jene Verletzungsmacht (Vulneranz), die die Menschenrechte antastet, bleibt vielerorts unsichtbar - die Menschenrechte sind erneut zu einem verletzten und verletzbaren Gut geworden.

Innerhalb des Symposions "UnSichtbar" findet dieser Werkstattabend statt. Dieser und die folgenden Werkstattabende können einzeln besucht werden. Bitte melden Sie sich jeweils gesondert zu den Einzelterminen an. Der letzte Termin des Werkstattabends ist: 

- 11.11.2020, "Ankerzentrum  und andere Lager - gesellschaftliche UnSichtbarkeit von Migration", Dr. Sabine Bauer-Amin & Dr. Katharina Ganz

Weitere Informationen
0007707
Kostenfrei!

Leitung des Werkstattabends
Prof. Dr. Hildegund Keul
DFG-Projekt „Verwundbarkeiten“ und Leiterin der interdisziplinären Forschungsgruppe „Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz“

Prof. Dr. Michelle Becka
Professur für Christliche SozialethikProf. Dr. Michelle Becka

Dr. Jutta Czapski
Kunst- und Traumatherapeutin imKunst- und Traumatherapeutin imKinderhospiz, Berlin; Levinas-Forscherin